Sie sind hier: Startseite / Kirchenamt

Kirchenamt Osnabrück-Stadt und -Land

Ev.-luth. Kirchenamt Osnabrück-Stadt und -Land

Das Kirchenamt Osnabrück-Stadt und –Land an der Eversburger Str. 32 in Osnabrück ist die Verwaltungseinrichtung des Kirchenkreisverbandes Osnabrück-Stadt und –Land. Über 90 Mitarbeitende sind im Amt, das seit dem 01.01.2013 durch Fusion der Kirchenkreisämter Bramsche, Melle und Osnabrück-Gmh. besteht, beschäftigt.

Kirchen(kreis)ämter werden generell häufig als eine übergeordnete Entscheidungsstelle angesehen. Diese ist es jedoch rechtlich nicht.

Das Kirchenamt sieht sich als Dienstleistungsbetrieb mit dem Anspruch auf fachliche und menschliche Kompetenz, Verlässlichkeit sowie Gemeinde- bzw. Einrichtungsnähe.

Aufgabe des Amtes ist es, die Arbeit der 65 Kirchengemeinden und der zahlreichen kirchlichen und diakonischen Einrichtungen in den drei KKn Bramsche, Melle-Gmh. und Osnabrück zu unterstützen, effektiv zu begleiten und die Verwaltungsarbeit zu leisten.

Hierzu zählen u.a.

-        Finanz- und Vermögensverwaltung
-        Personalverwaltung
-        Bau-, Liegenschafts- und Friedhofsverwaltung
-        Kindertagesstättenverwaltung
-        EDV-technische Unterstützung

Weiter sieht es das Kirchenamt Osnabrück als seine Aufgabe, eigenverantwortliche Entscheidungen der Kirchenvorstände durch Informationen und Beratung, Mithilfe bei der Erstellung von Beschlussvorlagen bis hin zur Mithilfe bei der Ausführung von Beschlüssen zu stärken. (siehe § 64 der Kirchengemeindeordnung)

Das Kirchenamt ist hierbei bemüht, die genannten Aufgaben mit geringstmöglichem Personal- und Sachaufwand zu erledigen. Eine entsprechende Organisationsform, die wiederum der Größe des Amtes Rechnung zu tragen hat, unterstützt dieses.

Wichtig ist es, dass die Kirchengemeinden und Einrichtungen auf möglichst „kurzem Weg“ Kontakt zum zuständigen Mitarbeitenden bekommen. Die jeweils aktuelle kirchengemeindebezogene Übersicht der Ansprechpartner/innen im Amt trägt hierzu bei.

Weiter zu den Abteilungen und Ansprechpartner im Kirchenamt